Dobry wieczór

On tour

img_4285img_4210img_4184img_4181img_4179img_4177img_4170

Ich habe da jedes Jahr aufs Neue ein Problem. In meinem Arbeitsvertrag steht, dass man 14 Tage am Stück frei haben muss, ein Mal im Jahr. Das ist sicherlich eine feine Sache für Leute, die in einer Firma arbeiten, wo man schief angesehen wird, wenn man seinen Urlaub einreicht. Das ist bei uns aber nicht so und den Bedarf an 14 Urlaubstagen hab ich obendrein auch überhaupt nicht. Das führt dann dazu, dass ich die 2 Wochen ewig lange vor mich hinschiebe, immer nur mal hier oder da ein langes Wochenende frei nehme und dann im Dezember plötzlich noch 16 Urlaubstage habe (so geschehen im letzten Jahr). Das ist nicht sehr gesund, zugegeben. Aber es fällt mir so wahnsinnig schwer, einen so langen Zeitraum wegzubleiben. So viele Dinge zu bedenken: Auf Arbeit ist grad so viel zu tun, also kann ich nicht weg bleiben. Will ich eventuell auch in den Urlaub fahren? Wenn ja, dann sollte ich eventuell auch Jahreszeiten mit in Betracht ziehen! Und wenn Urlaub: Wo hin? Wie lange? Wer passt auf die Tiere auf? Wem vertraue ich überhaupt genug, um ihn alleine an meine Tiere zu lassen? WILL ICH DAS?
Nein, will ich nicht. So kam es, dass ich meinen Urlaub irgendwie zwischen die Urlaube meiner Kollegen schob und dann – Naja, es wäre ja schon ganz nett, mal aus Berlin rauszukommen.
Erster Stop: London (Fotos habt ihr ja schon gesehen)
Zweiter Stop: Breslau. Eine wahre Fotoflug kommt dann in den nächsten Posts.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s